Aktuelles

16. September 2017

Podiumsdiskussion 'Wählt Menschlichkeit'

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat zur Bundestagswahl Politiker und Bürger zu einem respektvollen und fairen Umgang miteinander aufgerufen. „Menschenwürde muss im Mittelpunkt der Politik stehen“, so de Maizière. Das müsse sich auch gerade in Zeiten des Wahlkampfes, in denen Meinungen ausgetauscht und um Positionen gestritten wird, zeigen. 

11. September 2017

Leipziger Tagung "AfD und Christsein - unvereinbar?"

In der Flüchtlingspolitik könnten die Gräben nicht tiefer sein. Doch beim Familienbild, in der Sexualerziehung und in der Gender-Debatte gibt es auch Übereinstimmungen. Ob und inwieweit sich das Grundsatzprogramm der Partei "Alternative für Deutschland" mit der katholischen Soziallehre vereinbaren lässt, hat eine im Juni 2017 erschienene sozialethische Studie erarbeitet. In Auftrag gegeben wurde sie von den Bevollmächtigten der katholischen Bischöfe gegenüber den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

07. September 2017

Eröffnungsvortrag der Reihe 'Mischt euch ein?'

Der frühere Bischof von Dresden-Meißen, Joachim Reinelt, hat ein entschiedenes Vorgehen von Gesellschaft und Kirche gegen übersteigerten Egoismus gefordert. "Wir brauchen eine neue friedliche Revolution gegen den gegenwärtigen Supra-Individualismus", sagte der katholische Altbischof heute Abend in der Katholischen Akademie des Bisums Dresden-Meißen. "Die Gesellschaft muss sich einig sein: Ewige Selbstpflege deines Ichs macht dich nicht froh, sondern kaputt und immer weniger menschlich."

27. August 2017

Gespräche an Deck über Sachsens ersten Heiligen

Auf besonderem Wege – per Schiff auf der Elbe – näherten sich am Sonnabend 50 Teilnehmer dem Heiligen Benno auf der Albrechtsburg in Meißen. Eine Sonderausstellung widmet sich derzeit Bischof Benno, der vor rund 1000 Jahren wirkte. Der historische Raddampfer »Meissen« war Transportmittel und Diskussionsraum auf dem Weg von Dresden nach Meißen und zurück.

23. August 2017

Beiträge des internationalen Symposiums zum 300. Geburtstag von Gottfried August Homilius jetzt als Buch

Gottfried August Homilius (1714-1785) war unter den Kantoren und Organisten an den (evangelischen) Dresdner Stadtkirchen mit Abstand der bedeutendste Komponist. Seine Musik fand unter den Zeitgenossen, aber auch noch in den folgenden Generationen einige Aufmerksamkeit – Abschriften finden sich im gesamten deutschsprachig-protestantischen Europa sowie in Einzelfällen auch in den Klöstern der Donaumonarchie und den Herrnhuter Siedlungen der Neuen Welt. Später unterlagen diese Kompositionen dem verbreiteten Verdikt des „Verfalls“ der Kirchenmusik, und selbst in der sächsischen Residenzstadt beschränkte sich die Kenntnis auf wenige Motetten und Orgelwerke.

10. August 2017

Frank Richter diskutiert über politische Verantwortung

Über seine Erwartungen an Politik, Staat und Kirche in der Demokratie spricht Frank Richter am Dienstag, 19. September, um 19 Uhr in der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen. Das Thema des Abends lautet Politische Verantwortung. Beobachtungen eines Grenzgängers.

14. Juli 2017

Katholische und Evangelische Akademie laden mit der Schlösserland Sachsen GmbH zur Exkursion auf der Elbe ein

Zu einer ganztägigen Exkursion mit Schifffahrt laden die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen, die Evangelische Akademie Meißen und „Schlösserland Sachsen“ am 26. August ein. Unter dem Thema „Ein Schatz nicht von Gold“ gibt es während der Schiffsreise von Dresden nach Meißen „Gespräche an Deck über Sachsens ersten Heiligen“. 

22. Juni 2017

Bischof Heinrich Timmerevers besucht das Deutsche Hygiene-Museum

Bischof Heinrich Timmerevers besuchte am Mittwoch das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden auf Einladung der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen. Seit mehreren Jahren kooperieren beide Institutionen, um kulturelle, soziale und wissenschaftliche Veränderungen der Gegenwart zu diskutieren. „Ich bin von dem pädagogischen Feingefühl beeindruckt, wie gerade der Anfang und das Ende des Lebens in der Dauerausstellung ‚Abenteuer Mensch‘ vermittelt werden.

31. Mai 2017

Katholische Akademie diskutiert am Internationalen Kindertag in Chemnitz sexuellen Missbrauch als gesellschaftsweites Phänomen

Am morgigen Donnerstag, 1. Juni, thematisiert die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen um 19.30 Uhr im Alten Heizhaus der TU Chemnitz sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen. „Der Internationale Kindertag ist für uns Anlass, den Opfern eine Stimme zu geben und die gesellschaftliche Relevanz des Themas herauszustellen“, betont Akademiedirektor Thomas Arnold.

12. April 2017

Der Vertrag von Lissabon und seine Folgen

Mit Dr. Stephan Dreischer, der viele Jahre an der TU Dresden zu politischen Institutionen und Ordnungskonstruktionen geforscht hat und nun in der „Denkfabrik Sachen“ des CDU-Landesverbandes tätig ist, ging es auf Spurensuche nach den Ursachen aktueller krisenhafter Entwicklungen in der Europäischen Union (EU). 

22. März 2017

Akademien eröffnen Veranstaltungsreihe

Am 21. März 2017 eröffneten die Evangelische Akademie Meißen und die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen die Veranstaltungsreihe „Vision reloaded? Europas Werte und Chancen“ in der Leipziger Bibliotheca Albertina.

07. März 2017

Katholische Akademie eröffnet Aktion 'Mischt euch ein'

In einer Videobotschaft, die heute die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen veröffentlicht, ruft Sachsens Ministerpräsident zu einem verstärkten Engagement für das europäische Projekt auf: "Wir wissen, dass Europa zur Zeit in einer schwierigen Situation ist", so Stanislaw Tillich. Ein Europa des Gegeneinanders könne jedoch keine Zukunft haben. "Es ist notwendig, dass sich Menschen einmischen, dass es ein Europa des Miteinanders ist", erklärt der Regierungschef im Video. Er betont zugleich, dass sich Europa wieder verstärkt den Menschen zuwenden müsse, indem es die Zukunftsängste und -träume seiner Bürger ernst nehme.

02. März 2017

Katholische Kirche unterstützt „Wochen gegen Rassismus“

Mit einem großformatigen Banner wirbt die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen gemeinsam mit dem Dresdner St. Benno-Gymnasium für Toleranz, Weltoffenheit und das Engagement in gesellschaftsgestaltenden Initiativen. Dazu wurde am 2. März 2017 das Banner an der zur Güntzstraße gelegenen Fassade der Schule angebracht. 

08. Februar 2017

'Fake' bei Robert Vanis erste Veranstaltung 2017

Ein beliebtes Format kehrt in die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen zurück, das Ateliergespräch. Die Teilnehmer sind in die Ateliers der Künstlerinnen und Künstler eingeladen, um dort mit ihnen über Ihre Gedanken und Ideen zu sprechen, die sie bewegen und letztlich in ihren Kunstwerken zum Ausdruck bringen.

15. Januar 2017

Sächsischer SPD-Vorsitzender Dulig und Dresdner Politikwissenschaftler Patzelt diskutieren über Populismus

Dresden, 13.01.2017 (KPI): Die Begrifflichkeiten sind hoch gewählt an diesem Abend im Dresdner Haus der Kathedrale. Von „Zeitenwende“ ist die Rede. Von „Krisenhaftem“. Und: „Die Welt scheint aus den Fugen geraten.“

04. Januar 2017

Winterseminar der Leipziger Katholiken startet am 11.01.2017

Vom 11. bis 25. Januar 2017 fragen beim diesjährigen Winterseminar Experten wie der Frankfurter Jesuit Dr. Eckhard Bieger, Oberkirchenrat Karl-Ludwig Ihmels und der emeritierte Landesbischof Dr. Christoph Kähler jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im Saal der Leipziger Propstei-Gemeinde nach den Konsequenzen aus der Glaubensspaltung.

21. Dezember 2016

Akademiedirektor über den Anschlag in Berlin

Der folgende Beitrag erschien als Standpunkt auf www.katholisch.de am 21.12.2016.

Tag zwei nach "#Berlin". Immer noch versucht der innere Ruf nach Vergeltung und strafender Gerechtigkeit einen Hall in der Leere eigener Ohnmacht zu erzeugen. Zu viel erinnert an Nizza. Zu sehr trifft es die Sehnsucht unseres Landes nach Geborgenheit und Wärme - gerade jetzt, gerade im Advent.

02. November 2016

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Hygiene-Museum, der Professur für Angewandte Linguistik der Technischen Universität Dresden und dem Goethe-Institut Dresden. Gefördert von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Mit: Lukas Bärfuss, Schweizer Schriftsteller und Dramaturg und Jürgen Kaube, Mitherausgeber der FAZ; Moderation: Dagmar Ellerbrock, Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der TU Dresden mit Schwerpunkt Gewaltforschung.

18. Oktober 2016

Katholische Akademie reflektiert Verhältnis von Gewalt und Religion

Freiberg/Dresden, 19.10.2016 (KPI):

Der Fall des in Sachsen verhafteten terrorverdächtigen Syrers Jaber Albakr, der in einem Leipziger Gefängnis Selbstmord beging, hat den Verdacht neu belebt, dass Islam und Gewalt untrennbar miteinander verbunden seien. Die Religion scheint der entscheidende Antrieb der Selbstmordattentäter zu sein. Viele Menschen beschleicht die Angst, dass mit den ankommenden Flüchtlingen auch eine in Sachsen bisher weitgehend fremde Religion zum Anstieg von Terror und Gewalt führen.
Wird der Glaube zur Quelle gewaltsamer Konflikte, oder kann er stattdessen den Zusammenhalt unserer Gesellschaft fördern?

10. Oktober 2016

Vortragsreihe „Körperbilder – Körperkult“ ab 13. Oktober in Chemnitz

Chemnitz, 10.10.2016 (KPI): Tattoo, Sex und Fitnessstudio: Ohne unseren Körper wäre nichts von dem möglich. Nach außen als Aushängeschild, Lustobjekt oder Kunstgegenstand wahrgenommen, bedeutet er zugleich Rückzugsort und Schutzraum für sich selbst. Geschändet oder krank wird spürbar, wie verletzlich der eigene Körper ist. Aber was steckt hinter dem aktuellen Körperkult? Braucht es einen fitten Körper für eine gesunde Seele?

27. September 2016

Ein Streitgespräch über Identität

Unter dem Dach der Katholischen Akademie fand am 27. September diese Veranstaltung statt. Die Brisanz der Thematik, gerade im Osten Deutschlands, war spürbar. Dies zeigte sich auch am Zuspruch , denn bereits Tage vorher war der Abend komplett ausgebucht.

13. September 2016

Festakademie in Leipzig thematisiert die Bedeutung von Religion und Toleranz

Im Rahmen einer Festakademie ist Thomas Arnold am 12. September in Leipzig von Bischof Heinrich Timmerevers offiziell ins Amt des Direktors der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen eingeführt worden

Bischof Heinrich formulierte es als eine Hauptaufgabe des neuen Akademiedirektors, „die Anliegen, Sorgen und Nöte der Welt“ in die Katholische Kirche hineinzutragen, und umgekehrt die Botschaft Jesu, „die Weg und Wahrheit für alle Menschen ist“, in die Welt hinauszutragen.

05. September 2016

Heinrich Timmerevers im Live-Interview mit dem Akademiedirektor

Dresden (KNA)

Zur besten Abendbrotzeit kommt Bischof Heinrich Timmerevers auf den Tisch. Genauer gesagt erscheint er auf den Bildschirmen der Facebook-Gemeinde. Gerade einmal zehn Tage im Amt stellt sich der neue katholische Bischof von Dresden-Meißen am Montagabend im Livestream den Fragen der Zuschauer und denen des neuen Direktors der Katholischen Bistumsakademie, Thomas Arnold. Der 28-Jährige ist seit 1. September im Amt und ein "digital native" durch und durch, aktiv bei Facebook, Twitter und Instagram. Er lud den Bischof kurzerhand zum digitalen Live-Talk auf dem neuen Facebook-Account der Akademie ein - und dieser sagte zu.

01. September 2016

Neuer Akademiedirektor Thomas Arnold mit Bischof Heinrich Timmerevers online

01. September 2016

Thomas Arnold wurde zum neuen Direktor der Katholischen Akademie des Bistums ernannt.

Der 28-jährige Theologe stammt gebürtig aus Zwickau und war zuletzt für missio Aachen tätig.

Thomas Arnold heißt der neue Direktor der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen. Der 28-jährige Theologe wurde in Zwickau geboren und ist nach seinem Studium in Vallendar, Bonn und Madrid seit 2012 als Referent für das katholische Hilfswerk missio in Aachen tätig, zuletzt als persönlicher Referent des Vorstands. Aufgewachsen ist Thomas Arnold im sächsischen Kirchberg am Rande des Erzgebirges. Seit 2012 schreibt er zusätzlich an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar seine Promotion zum Thema „Jugendweihe und das Verhalten der Kirche in der DDR und heute“.

29. August 2016

Gauland und Sternberg zum Auftakt

Interview geführt von Karin Wollschläger (KNA)

Dresden (KNA)

Er ist der "Youngster" in seinem Metier und legt direkt mit einem "Knaller" los: Thomas Arnold (28) tritt am 1. September in Dresden als bundesweit jüngster Direktor einer Katholischen Akademie an. Vier Wochen darauf begrüßt er den AfD-Vize Alexander Gauland und den Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, zum Streitgespräch. Mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) sprach Arnold über seine Pläne zur kirchlichen Bildungsarbeit in der Diaspora.