Galeriegespräche

13. April 2022 | Mittwoch | 14:30 Uhr | Kathedralforum Dresden

Miriam Bothe, Dresden
Dr. Daniel Frank, Dresden

Franz von Stuck: „Das verlorene Paradies“

Kunst trifft Religion

Wie heißt es immer: Man weiß erst, was man hatte, wenn man es verloren hat. Am fatalsten von allen Menschen, die je gelebt haben, mag dies wohl auf Adam und Eva zutreffen, die das einzige echte Paradies besessen und unwiederbringlich verloren haben.

Auf eben solch eindringliche Weise, die geradezu den „Atem Gottes“ selbst spürbar werden lässt, schilderte der berühmte Münchner Jugendstil-Maler Franz von Stuck seine gewaltig-düstere Vertreibung aus dem Garten Eden. Doch wie konnte es überhaupt zu dieser dramatischen Katastrophe kommen? Rollen wir den ersten Kriminalfall der Weltgeschichte auf.

 

Was ist "Kunst trifft Religion"?

In den Führungen wird im Gespräch zwischen einer Kunsthistorikerin und einem Theologen das Kunstwerk aus verschiedenen Perspektive erschlossen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden statt.

 

Hinweise:

Museumseintritt, zzgl. 3,- EUR für die Veranstaltung.
Um Anmeldung beim Besucherservice wird gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefonnr.: (0351) 49 14 20 00.

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Hygieneschutzmaßnahmen.

 

Veranstaltungsort

Albertinum
Tzschirnerplatz 2
01067 Dresden

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

25. Mai 2022 - Giovanni Benedetto Castiglione: „Vor der Arche Noahs“
15. Juni 2022 - Bernardo Bellotto: „Die Sakramentinerinnen-Kirche in Warschau“
15. Juni 2022 - Bernardo Bellotto: „Die Sakramentinerinnen-Kirche in Warschau“
21. Juni 2022 - Bernardo Bellotto: „Die Sakramentinerinnenkirche in Warschau“
26. Juni 2022 - Kunst unter alten Bäumen
31. Juli 2022 - Brunnenfiguren erzählen von Leid und Trost

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen