13. Oktober 2020

Bundespräsident im Gespräch mit SachsenSofa-Machern

Katholische Akademie setzt Dialog-Format mit prominenten Gästen fort

 

Dresden/Schmochtitz (Bautzen), 13.10.2020: Die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen setzt mit ihrem Format SachsenSofa ihre erfolgreiche Veranstaltungsreihe fort und engagiert sich damit weiterhin für gesellschaftlichen Zusammenhalt. Den Auftakt dazu bildete am Wochenende der Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Bildungsgut Schmochtitz Sankt Benno anlässlich der Überreichung der Bundeserntekrone.

Mit dem SachsenSofa bringt die Katholische Akademie Akteure aus Politik, Gesellschaft und Kirche nicht an einen Tisch, sondern auf ein Sofa – gestaltet im Design des sächsischen Wappens – und bietet Raum für kontroversen Austausch. Akademiedirektor Dr. Thomas Arnold beschreibt das Anliegen: „Wir möchten Denkanstöße in schwierigen Zeiten geben und dazu einladen, aus verschiedenen Perspektiven über die gesellschaftliche Zukunft nachzudenken.“

Zwei weitere Veranstaltungen setzen die Reihe mit prominenten Gästen fort:

·         Am 27. November 2020 spricht Bundesinnenminister a.D. Dr. Thomas De Maizière mit dem Evangelischen Landesbischof Tobias Bilz in Klipphausen unter dem Thema „Macht Macht Macht?“: Wie passen Macht und Kirche zueinander? Wie verschleiern sich Machtmechanismen? Wie ist Kritik und Widerstand gegen Macht denkbar?

·         Am 21. Januar 2021 kommen Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble und Bischof Heinrich Timmerevers in Zwickau miteinander ins Gespräch zum Thema „Verantwortung in krisenhaften Zeiten“:  Wie geht es Verantwortungsträger*innen in Politik und Kirche mit dieser Last? Welche Erwartungen an sie sind realistisch?

Die Katholische Akademie lädt herzlich ein zu diesen Terminen und bittet aufgrund der derzeitigen Hygienevorschriften um Voranmeldung unter www.lebendig-akademisch.de.

Das SachsenSofa bringt Debatten voran und will damit einen Beitrag zu einer besseren Kultur des Miteinanders im Land fördern. In verschiedenen sächsischen Kommunen hat das SachsenSofa bereits gestanden und immer wieder eingeladen zu Diskussionen um Fragen des gesellschaftlichen Miteinanders, um gemeinsame Werte, Heimat und den demografischen Wandel, um den Erfahrungsschatz der Menschen zu heben. 

Zu den einzelnen Abendveranstaltungen kommen bekannte Persönlichkeiten aus Politik und Zivilgesellschaft, um auf dem SachsenSofa mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen. Was fördert den Zusammenhalt im Dorf? Was braucht es, was fehlt? Was muss sich ändern? Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.sachsensofa.de.