Ateliergespräche

25. März 2020 | Mittwoch | 19:00 Uhr | Ateliergespräche

Dr. Michael Wächter, Dresden

Paradoxa

Julianne Csapo, Leipzig

Wenn Philosophie, Naturwissenschaft und Sprache an ihre Grenzen stoßen, kommen häufig Paradoxa ins Spiel. Es sind Aussagen, Gedanken und Berechnungen, die allen Über­legungen zu widersprechen scheinen. Dazu zählt der klassische Satz des Sokrates „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ ebenso wie Petos Paradoxon in der Medizin. Dabei beflügelt ein Paradoxon das Denken, erweitert den Horizont und begrenzt zugleich oftmals die menschliche Logik und Vernunft. Was ist die Geschichte des Paradoxen und welche allgemeingültigen Annahmen sind eigentlich zu hinterfragen?

Die Künstlerin Julianne Csapo zeigt in ihren Arbeiten der ­Malerei, Grafik und Skulptur die Suche nach dem Paradoxon und spielt mit der Verunsicherung des Wissens.

In der Reihe „Ateliergespräche“ sind die Teilnehmenden in die Ateliers der Künstler*innen eingeladen, um mit ihnen dort über
ihre Gedanken und Ideen zu sprechen, die sie bewegen, und letztlich in ihren Kunstwerken zum Ausdruck bringen.

Atelier Julianne Csapo

Gießerstraße 75
04229 Leipzig

			

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen