offengelegt

28. September 2022 | Mittwoch | 19:30 Uhr | Agricolaforum Chemnitz

Dr. Ulrike Lynn, Chemnitz
Ulrich Thiem, Cello, Dresden

Geflügelte Worte

Engel in der Dichtung Rainer Maria Rilkes

Auf der Suche nach Gott und im Ringen mit Ihm kommt man an den Engeln nicht vorbei. Sie sind der Moment einer Berührung zwischen Mensch und Gott und wo sie auftauchen, verschmelzen Sphären miteinander. Die Sprache der Engel lockt ins Ungesagte, Wortlose, und sie fasziniert durch ihre sinnliche Kargheit.
Wie nah Gedicht und Gebet beieinander liegen, wird in Rainer Maria Rilkes literarischen Bildern über Gott und Engel deutlich: er bringt Frage und Antwort gleichermaßen zur Sprache, seine Verse sind Text und Klang und Geste … und zwischen all dem eine Stille, die uns hinhören läßt zum Geahnten. Am Ende ist es ein Schweigen, das bleibt, und ein Staunen –
„DU aber bist und bist und bist,
umzittert von der Zeit.“

Die Referent*innen

Dr. Ulrike Lynn ist Linguistin im Fachbereich Semiotik und arbeitet als Autorin und Kreativitätspädagogin in Chemnitz.

Ulrich Thiem arbeitet als freischaffender Cellist und lebt in Dresden.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Katholischen Pfarrei Hl. Mutter Teresa, dem Dekanatsrat Chemnitz und dem ökumenischen Kulturhauptstadtstammtisch statt.

Veranstaltungsort

Kirche St. Johannes Nepomuk
Hohe Straße 1
09112 Chemnitz

Anmeldung

			

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen

Wenn Sie mit Ihrem Handy eine Einzahlung in einem Online-Casino vornehmen möchten, sind Sie hier genau richtig. Immer mehr Casinos bieten diesen Service an, so dass Sie als Schweizer Spieler viele Möglichkeiten haben. Ein angenehmes Online-Casino-Erlebnis wird nicht nur durch die Anzahl der verfügbaren Spielautomaten oder Bonusangebote bestimmt, sondern auch durch die verfügbaren Zahlungsoptionen.