Ohne Orientierung ?

15. September 2021 | Mittwoch | 19:30 Uhr | Agricolaforum Chemnitz

Prof. Dr. Peter Schallenberg, Paderborn
Dr. Sebastian Liebold, Chemnitz

Vom Vertrauen auf "die schlechteste Regierungsform“

Christliches Demokratieverständnis in Zeiten der Pandemie

"Niemand behauptet, dass Demokratie perfekt ist oder der Weisheit letzter Schluss. In der Tat wurde gesagt, dass Demokratie die schlechteste Regierungsform ist, mit Ausnahme all der anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert wurden." So bringt es Winston Churchill (1874-1965), zweimaliger britischer Premierminister, am 11. November 1947 in einer Rede im britischen Unterhaus ironisch auf den Punkt.

Doch ein breiter Konsens darüber, dass die freiheitliche und repräsentative Demokratie zwar nicht perfekt sei, aber immer noch die bestmögliche unter den Formen politischer Ordnung scheint heutzutage immer mehr zu schwinden: Auf dem Hintergrund von unüberschaubaren Globalisierungsprozessen, der Finanz- und Flüchtlingskrise des letzten Jahrzehnts und nun auch der Corona-Pandemie ist ein wachsender Vertrauensverlust in demokratische Strukturen und eine Erosion ihrer Voraussetzungen zu beobachten. Gerade populistische Bewegungen wissen die entstehenden Unsicherheiten zu ihren Gunsten zu nutzen und bieten einfache Antworten auf komplexe Fragen.

Im Gemeinsamen Wort der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland „Vertrauen in die Demokratie stärken“ (2019) bekennen sich die Kirchen zu ihrer Rolle als Verantwortungsträger im demokratischen Gemeinwesen und geben Aufschluss über die Bedeutung des christlichen Glaubens für eine lebendige Demokratie als Ordnung der Freiheit.

Direkt zum Download: Peter Schallenberg, Stefan Gaßmann, Lars Schäfers: Grundpositionen der sechs im Bundestag vertretenen Parteien zur Bundestagswahl 2021 – Eine Analyse auf Basis der Katholischen Soziallehre anhand ausgewählter Politikfelder. Jetzt vollständig abrufbar.

Pocast-Folge jetzt zum Einstieg ins Thema hören.

 

Die Gesprächspartner:

Prof. Dr. Peter Schallenberg lehrt Moraltheologie und Ethik an der Theologischen Fakultät Paderborn. Er ist Direktor der Katholisch-Sozialwissenschaftlichen Stelle (KSZ) und Konsultor im von Peter Kardinal Turkson geleiteten Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen.

Dr. Sebastian Liebold ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Politische Theorie und Ideengeschichte der TU Chemnitz.

 

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Dekanatsrat Chemnitz, dem Evangelischen Forum Chemnitz sowie den Katholischen Akademien von Magdeburg und Erfurt statt.

 

Gemeindezentrum St. Johannes Nepomuk

Hohe Straße 1
09112 Chemnitz

Anmeldung

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

26. September 2021 - Ohne Orientierung?

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen