ausgeträumt?

19. Oktober 2021 | Dienstag | 19:00 Uhr | Agricolaforum Chemnitz

Dr. Ulrike Anderssen-Reuster, Dresden

Traum und Trauma

Was haben Traum und Trauma miteinander zu tun? Wie sind die psychischen Prozesse zu verstehen, die einerseits Träume generieren und die andererseits dazu führen, dass lebensgeschichtliche Erfahrungen alptraumhaft wiederkehren können – mitunter ein Leben lang?

Das verbindende Element sind die menschlichen Urängste, die sich in den Träumen zeigen und auch die heilende Kraft der Fantasie, die es ermöglicht, dass man in Träumen die Realität umgestalten, umträumen und verarbeiten kann. Was heißt es, sich dem Dunklen in der menschlichen Seele zu nähern: der Nacht, der Angst und dem Abgründigen unserer Natur?

 

Die Referentin:

Dr. Ulrike Anderssen-Reuster ist Chefärztin am Städtischen Klinikum für Psychosomatik und Psychotherapie Dresden.

 

TU Chemnitz, Eduard-Theodor-Böttcher-Bau

Altes Heizhaus (Innenhof)
Straße der Nationen 62
09111 Chemnitz

Anmeldung

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

14. Oktober 2021 - Traum und Hirn
04. November 2021 - „Einen Traum habe ich, einen Traum“
11. November 2021 - Das kreative Potential der Träume
02. Dezember 2021 - Kulturarbeit am Traum

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen