Herbstvorträge

08. September 2021 | Mittwoch | 19:30 Uhr | Agricolaforum Chemnitz

Prof. Dr. Thomas Bauer

Auf der Suche nach Eindeutigkeit.

Wie die Flucht vor Ambiguität Gesellschaft und Kultur verändert

 

Während die Welt immer komplexer wird, ist gleichzeitig – nicht nur in westlichen Gesellschaften – ein Rückgang an Ambiguitätstoleranz festzustellen. Die Fähigkeit, Widersprüche auszuhalten, Ungewissheiten zu ertragen, andere Sichtweisen gelten zu lassen, ist offensichtlich weltweit im Schwinden begriffen. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Gesellschaft, etwa auf die Akzeptanz von Demokratie, sondern auch auf jene Bereiche der Kultur, die auf Ambiguitätstoleranz angewiesen sind, ja dazu beitragen könnten, Ambiguitätstoleranz in der Gesellschaft zu stärken wie Theater, Kunst und Musik. Auch ein auf möglichst schnelle und effiziente Ausbildung gerichtetes Bildungssystem lässt immer weniger Raum für spielerische Kreativität.

Prof. Dr. Thomas Bauer ist Geschäftsführender Direktor am Institut für Arabistik und Islamwissenschaft der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation von Tage der jüdischen Kultur Chemnitz, Pfarrei Hl. Mutter Teresa und Katholischer Akademie des Bistums Dresden-Meißen.

 

Gemeindezentrum St. Johannes Nepomuk

Hohe Straße 1
09112 Chemnitz

Anmeldung

			

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen