Leibnizforum Leipzig

09. November 2022 | Mittwoch | 19:00 Uhr | Leibnizforum Leipzig

Prof. Dr. Manfred Gailus, Berlin

Gläubige Zeiten. Religiosität im Dritten Reich

Buchpräsentation und Lesung

Woran glaubten die 65 Millionen Deutschen im Dritten Reich? Welche Rolle spielte die „religiöse Frage“ für Bestand und Stabilität des NS-Regimes? Der Berliner Historiker Manfred Gailus zeigt, dass die Hitlerzeit nicht, wie bisher angenommen wurde, von Säkularisierungsprozessen oder sogar von „Gottlosigkeit“, sondern vielmehr von multiplen religiösen Erneuerungen geprägt war. Bereits das politische Umbruchsjahr 1933 sei von einem tiefgehenden „religious revival“ begleitet gewesen. Dabei spielte eine uns heute paradox anmutende Gemengelage von christlichen Traditionsbeständen und einem völkisch-politischen Neuglaube eine wesentliche Rolle.

Der Referent

Prof. Dr. Manfred Gailus ist apl. Professor für Neuere Geschichte an der TU Berlin, zuletzt am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin. Er studierte Bildende Künste in Nürnberg und Düsseldorf sowie Geschichte und Politische Wissenschaften an der FU Berlin.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Sachsen und der Stadtbibliothek Leipzig statt. Bitte beachten Sie die veränderte Raumangabe!

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek, Saal Huldreich Groß (4. Etage)
Wilhelm-Leuschner-Platz 10 – 11
04107 Leipzig

 

Anmeldung

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen

Wenn Sie mit Ihrem Handy eine Einzahlung in einem Online-Casino vornehmen möchten, sind Sie hier genau richtig. Immer mehr Casinos bieten diesen Service an, so dass Sie als Schweizer Spieler viele Möglichkeiten haben. Ein angenehmes Online-Casino-Erlebnis wird nicht nur durch die Anzahl der verfügbaren Spielautomaten oder Bonusangebote bestimmt, sondern auch durch die verfügbaren Zahlungsoptionen.