Leibnizforum Leipzig

09. Juli 2022 | Samstag | 10:30 Uhr | Leibnizforum Leipzig

Prof. Dr. Markus Vogt, München
Heinrich Timmerevers, Dresden

Die Wegwerfgesellschaft

Eine ethisch-kulturelle Herausforderung

Die Kehrseite der massenhaften und billigen Produktion von Konsumgütern sind wachsende Müllberge. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft.

Ein Drittel der Lebensmittel wird weggeworfen, während anderswo Hunger herrscht. Plastikabfall belastet die Meere. Kohlendioxid ist derzeit als Ursache des Klimawandels das gefährlichste Abfallprodukt unsrer Gesellschaft.

Zugleich werden Abfälle zunehmend als wertvolle Rohstoffe entdeckt. Das Recyceln hat eine doppelte Dividende: Es reduziert Müll und hilft Ressourcen zu sparen. Letztlich wird der Ausweg aus der Wegwerfgesellschaft aber nur gelingen, wenn sich Suffizienz, also Genügsamkeit als Lebensform etabliert. Der Vortrag analysiert an ausgewählten Beispielen Chancen und Widerstände auf dem Weg in eine Welt mit weniger Müll.

 

Die Referenten:

Prof. Dr. Markus Vogt ist Professur für Christliche Sozialethik an der Fakultät für Katholische Theologie der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Heinrich Timmerevers ist Bischof von Dresden-Meißen.

 

Vortrag und Diskussion sind Teil des diesjährigen Bistumsumwelttags WERT.VOLL.LEBEN, den die Katholische Akademie zusammen mit dem Katholikenrat im Bistum Dresden-Meißen organisiert.

Veranstaltungsort

Zentraldeponie Cröbern
Am Westufer 3
04463 Großpösna 

Anmeldung

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen