Schönheit und Transzendenz

02. März 2022 | Mittwoch | 19:30 Uhr | Kathedralforum Dresden

Aschermittwoch der Künstler, u.a. mit:
Prof. Dr. Judith Siegmund, Zürich
Prof. Dr. Henning Tegtmeyer, Leuven

Schönheit oder Relevanz

Was will Kunst heute?

Über viele Jahrhunderte hinweg galt Schönheit als das Ziel von Malerei, Dichtung, Musik sowie jeder anderen Form von Kunst. Das Schöne war ein Wert an sich, ähnlich wie das Gute und das Wahre. Spätestens seit dem 20. Jahrhundert scheint sich dieses Verständnis jedoch geändert zu haben: Das Streben nach Schönheit gerät zunehmend in Verdacht des Kitschigen, Dekorativen oder bloß Erbaulichen. An seine Stelle tritt etwa die Frage, welchen Beitrag Kunst zur Entwicklung und Gestaltung unserer Gesellschaft leisten kann.

Es sind hier die drängen politischen und gesellschaftlichen Fragen der Zeit, im Lichte derer ein Kunstwerk als relevant oder irrelevant, aktuell oder gestrig bewertet wird. Die Frage, worum es der Kunst heute geht oder gehen sollte, ob um Schönheit oder Relevanz, steht im Zentrum des Gesprächs an diesem Abend.

 

Die Referent*innen

  • Prof. Dr. Henning Tegtmeyer lehrt Philosophie an der KU Leuven in Belgien.
  • Prof. Dr. Judith Siegmund lehrt philosophische Ästhetik an der Züricher Hochschule der Künste.

 

Hinweise

Die Veranstaltung ist zugleich der 'Aschermittwoch der Künstler*innen'. Daher gibt es bereits 18 Uhr die Möglichkeit zur Teilnahme am Gottesdienst zum Aschermittwoch in der nahegelegenen Kathedrale.

Die Veranstaltung findet mit einem schlichten Empfang statt.

Veranstaltungsort

Haus der Kathedrale
Schloßstraße 24
01067 Dresden

Anmeldung

			

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen