Ist unser Wasser in Gefahr?

Digital

19. Mai 2021 | Mittwoch | 19:30 Uhr | Ist unser Wasser in Gefahr?

Volker Niggemeier, Münster

Lebendiges Wasser?

Zur Wasser-Metaphorik in der Bibel

 

Wasser spielt in nahezu allen Schriften der Bibel eine große, wenngleich ambivalente Rolle. Dies wird schon in den beiden Schöpfungserzählungen im Buch Genesis deutlich. Wasser ermöglicht Leben, ist aber zugleich als Wasser der Ur- oder Sintflut auch eine Chaosmacht, die Leben auslöscht. Mit Blick auf den christlichen Glauben symbolisiert das Wasser in der Bibel (etwa bei der Taufe) einen Übergang hin zu einem neuen Leben in Christus. Im Neuen Testament (in Joh 4) entfaltet sich – erzählerisch im Modus eines Missverständnisses – ein Dialog zwischen Jesus und einer Frau über lebendiges und lebenspendendes Wasser. Was lässt sich aus diesem vielsagenden Gespräch ableiten und was lässt sich anhand der vielseitigen Metaphorik des Wassers in der Bibel lernen?

Volker Niggemeier M.A. ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Exegese des Neuen Testaments an der Universität Münster.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Studium generale der TU Bergakademie Freiberg und in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Wasserforschung Freiberg (ZeWaF) statt. Die Maßnahme wird finanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

 

Anmeldung

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

26. Mai 2021 - Mikroplastik im (Ab-)Wasser
09. Juni 2021 - Be(sser)Wässern

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen