ausgeträumt?

Die Idee dahinter: »Mehrfach träumen wir nachts, dabei sind uns das kreative Potenzial und die heilende Kraft von Träumen oft nicht bewusst. In der Kulturgeschichte nahm der Traum einen substanziellen Platz ein und gewinnt heute wieder an Bedeutung.«
(Sebastian Ruffert)

Digital

02. Dezember 2021 | Donnerstag | 19:00 Uhr | Agricolaforum Chemnitz Kalendereintrag

Prof. Dr. Christine Walde, Mainz

Historische Perspektiven der Traumdeutung