Im Schatten des Kindesmissbrauchs

21. September 2020 | Montag | 19:30 Uhr | Kathedralforum Dresden

Prof. Dr. med. Peter Schönknecht, Arnsdorf

Paraphile Störungen

Diagnose, Therapie und Prävention

Gestörte sexuelle Erregungsmuster haben das Potential, Leid zu verursachen. Sie sind gekennzeichnet durch wiederholte intensive Phantasien, Antriebe oder Verhaltensweisen. Wo ist medizinische die Grenze zwischen Ungewöhnlichem und Pathologischem? Der Überblick über die Grundlagen sexuellen Verhaltens ermöglicht ein Verständnis für die Krankheitslehre der Paraphilien. Erst auf dieser Grundlage kann über die begleitende oder ausschließliche Delinquenz des auch weiterhin als gestört zu bezeichnenden Verhaltens entschieden werden. An dieser Stelle muss eine ethisch-moralische Debatte über den Umgang mit Krankheiten und Fehlverhalten beginnen. Der Vortrag trägt hierzu die Bausteine Diagnostik, Therapie und Prävention bei.

 

Prof. Dr. med. Peter Schönknecht ist Ärztlicher Direktor des Sächsischen Krankenhauses in Arnsdorf. 

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Katholischen Pfarrei „St. Elisabeth“ Dresden statt.

Gemeindesaal "Heilige Familie" Dresden-Zschachwitz

Meußlitzer Straße 108
01259 Dresden

Anmeldung

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

05. Oktober 2020 - Vom gesellschaftlichen Versagen
13. November 2020 - Ans Licht kommen

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen