Jüdisches Leben in Sachsen

10. November 2021 | Mittwoch | 19:30 Uhr | Kathedralforum Dresden

Rabbiner Zsolt Balla, Leipzig

Jüdische Militärseelsorge

100 Jahre lang gab es in Deutschland keine jüdische Militärseelsorge. Mit Zsolt Balla wurde jetzt in der Leipziger Synagoge der erste Militärrabbiner in der Geschichte der Bundeswehr ins Amt eingeführt. Neun weitere orthodoxe und liberale Militärrabbiner sollen ihm folgen.

Wie historisch ist der Tag für die Bundeswehr und die jüdischen Soldatinnen und Soldaten? Wie stark werden die Rabbiner mit ihren Aufgaben bald in die Bundeswehr hineinwirken? Welche Rolle spielt das neue Amt beim Engagement gegen Antisemitismus?

Zsolt Balla leitet als Rabbiner die Israelitische Religionsgemeinde zu Leipzig und ist erster Militärbundesrabbiner.

 

Das Projekt "Jüdisches Leben in Sachsen - eine interreligiöse Perspektive" wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

 

Haus der Kathedrale

Schloßstraße 24
01067 Dresden

Anmeldung

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

27. Oktober 2021 - Irgendwie jüdisch
03. November 2021 - Pogrom|Gewalt
09. November 2021 - Pogrom|Gewalt.
17. November 2021 - Das Neue Testament wurzelt im Alten

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen