Überregionale Veranstaltungen

09. März 2019 | Samstag | 09:30 Uhr | Überregionale Veranstaltungen

Thementag u. a. mit:
Lutz Rathenow, Dresden/Berlin
Prof. Dr. Jörg Seiler, Erfurt
Dr. Joachim Klose, Dresden
Bischof Heinrich Timmerevers, Dresden

Pazifisten – Querdenker – Christen

Die Bausoldaten in der ehemaligen DDR

Der Dienst als Bausoldat in der Nationalen Volksarmee der DDR war ab 1964 die einzige Möglichkeit, dem verpflichtenden Dienst an der Waffe zu entgehen. Die Spatensoldaten – wie sie aufgrund des Spatens auf den Schulterstücken auch genannt wurden – begründeten ihre Ablehnung des Kriegsdienstes mit der Bibel, aus pazifistischen oder politischen Motiven heraus. Als Waffenverweigerer mussten sie in der geschlossenen Gesellschaft der DDR nicht selten Nachteile und Schikanen erfahren. Viele von ihnen leiden bis heute darunter. 

Der Thementag leistet einen Beitrag zur (kirchen-)historischen Aufarbeitung und nimmt persönliche Betroffenheit ernst. Welche Rolle spielten die Kirchen hinsichtlich des Widerstandes gegen die Militarisierung der DDR-Gesellschaft? Wie sind sie mit Betroffenen umgegangen? Leisteten die Bausoldaten letztlich einen Beitrag zur späteren Friedensbewegung?

 

Der Thementag findet statt in Kooperation mit dem Sächsischen Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig, dem Katholischen Forum im Land Thüringen und der Forschungsstelle für kirchliche Zeitgeschichte Erfurt.

 

Kosten: 15,- EUR

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an der Veranstaltung an.

Zeitgeschichtliches Forum

Grimmaische Straße 6
04107 Leipzig

Anmeldung

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen