Vertraute Fremde

30. Oktober 2018 | Dienstag | 19:30 Uhr | Vertraute Fremde

Prof. Dr. Michael Gabel, Erfurt

Fremde als Nachbarn – Nachbarn als Fremde

Dynamik der Nachbarschaft

Eine gelingende Nachbarschaft stellt sich nicht von selbst ein, vielmehr muss man sich aktiv darum bemühen. Beim Gestalten des Verhältnisses zwischen Nachbarn können zwei ambivalente Tendenzen zusammenspielen: Einerseits möchte man das Vertraute bewahren und schützen, andererseits sich dem Fremden, das nicht zur eigenen Identität gehört, annähern. Zu betrachten ist, aus welchen Gründen der Ausgang des Prozesses offen ist: Im nachbarschaftlichen Miteinander kann sich Integration genauso ergeben wie Abgrenzung oder Abschottung. Was lässt sich aus theologischer Perspektive zum Phänomen der Nachbarschaft sagen? Wie können Beziehungen zu den uns nahen und doch auch fremden Menschen aus einer christlichen Haltung heraus gelebt und gestaltet werden?

Prof. Dr. Michael Gabel lehrt an der Universität Erfurt Fundamentaltheologie und Religionswissenschaft.

Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für Chemnitz und Umgebung e. V.

Die Tagung ist im sächsischen Fortbildungs-Onlinekatalog für Pädagog*innen unter der Veranstaltungsnummer EXT04386 als Fortbildung ausgewiesen.

TU Bergakademie Freiberg, Institut für Mineralogie

Großer Hörsaal (WER-1045), 1. OG
Abraham-Gottlob-Werner-Bau
Brennhausgasse 14
09599 Freiberg

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

29. November 2018 - Gott, der Fremde
04. Dezember 2018 - Verwundete Vertrautheit

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen