Herbstvorträge in der Pfarrei

19. September 2018 | Mittwoch | 19:30 Uhr | Agricolaforum Chemnitz

Sr. Dr. Theresia Mende OP, Augsburg

In der Tiefe eine Hand,die ergreift

Edith Steins Weg der Gottessuche

Edith Stein, eine Heilige des 20. Jahrhunderts und Mitpatronin Europas, ist ein modernes Vorbild, welches das Lebensgefühl der Menschen unserer Zeit in seiner ganzen Bandbreite re präsentiert: Glanzvoll, intelligent, selbstbewusst – das ist die eine Seite Edith Steins, die Seite der modernen, intellektuellen, emanzipierten Frau des 20. Jahrhunderts. Die andere, weniger bekannte Seite ist die der Depression, der Verzweiflung und der Todessehnsucht. „Das beste Mittel, sich mit dieser erbärmlichen Welt abzufinden, wäre ja, sich von ihr zu verabschieden“, schreibt sie in einem Brief an ihren Studi enfreund Roman Ingarden. Auch im Zweifel ist Edith Stein ein Mensch des 20. Jahrhunderts. Wie hat sie den Weg aus der Tiefe des Unglaubens und der Verzweiflung zu einem Leben „an der Hand Gottes“ gefunden?

 

Sr. Dr. Theresia Mende OP ist Leiterin des Instituts für Neue vangelisierung im Bistum Augsburg.

Gemeindezentrum St. Nepomuk

Hohe Straße 1
09112 Chemnitz

 
			

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen