Hass und Hetze

09. November 2017 | Donnerstag | 19:30 Uhr | Agricolaforum Chemnitz

Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick, Berlin

Friedensstifter oder Feuerteufel?

Zur Instrumentalisierung von Religionen

Religion steht vielfach unter dem Verdacht, Ursache von Hass, Gewalt und Terror zu sein. Judentum, Christentum und Islam wird vorgeworfen, Konflikte, Intoleranz und Feindschaften hervorzubringen. Als vermeintlich friedvolle Religionen gelten hingegen der Buddhismus und Hinduismus. Die Religionen selbst betrachten sich insgesamt als sinn- und friedensstiftend, als handlungsorientierend zum Guten und existenzausrichtend.

Die Selbstbilder und Wahrnehmungen der Religionen scheinen sehr unterschiedlich zu sein. Welche Kritik an religiösen Traditionen ist gerechtfertigt? Wo distanzieren sich Religionen nicht genug von ihren Instrumentalisierungen? Was können sie leisten, um ihrem Anspruch gerecht zu werden, zu einem friedvollen Miteinander beizutragen?

 

Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick lehrt Systematische Theologie mit Schwerpunkt Theologie des interreligiösen Dialogs / christlich-muslimische Beziehungen an der Freien Universität Berlin.

Die Veranstaltungsreihe findet statt in Zusammenarbeit mit der Professur Interkulturelle Kommunikation der TU Chemnitz.

TU Chemnitz, Eduard-Theodor-Böttcher-Bau

Altes Heizhaus (Innenhof)
Straße der Nationen 62
09111 Chemnitz

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

12. Oktober 2017 - Zielscheibe Menschenwürde
14. November 2017 - Stresstest für die Gesellschaft

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen