Leibnizforum Leipzig

03. Dezember 2019 | Dienstag | 18:30 Uhr | Leibnizforum Leipzig

Dr. Bertram Triebel, Frankfurt am Main
Prof. Sighard Gille, Leipzig

Zwischen Bekenntnis und Sachinteresse

Parteimitgliedschaft damals und heute

Die gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen die Bürgerinnen und Bürger in der DDR lebten, waren eng mit dem politischen System verknüpft. Eine Parteimitgliedschaft in der DDR konnte einem viele Türen öffnen. Doch was bedeutete die Verpflichtung auf einen Sozialistischen Realismus und wie ernst war das Bekenntnis dazu? Wie hat sich das Wesen von Parteimitgliedschaft im Vergleich zu heute gewandelt?
Auch als Künstler*in bewegte man sich in diesem Spannungsfeld. Welche Grenzen und welche Möglichkeiten hatte man als Künstler*in? Wie viel musste man von seinen eigenen künstlerischen Idealen im Alltag aufgeben? Welche Freiheiten gab es dennoch und welche Gegenleistungen waren dafür ­notwendig?

Dr. Bertram Triebel ist Zeithistoriker und widmet sich schwerpunktmäßig der DDR-Geschichte.
Prof. Sighard Gille ist Künstler und war bereits in der DDR als Professor für Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig tätig.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Politischen Bildungsforum Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. statt.

Museum der bildenden Künste

Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen