Kathedralforum Dresden

17. Mai 2018 | Donnerstag | 19:00 Uhr | Kathedralforum Dresden

Prof. Dr. Dirk Ansorge, Frankfurt a. M.
Prof. Dr. Johann Evangelist Hafner, Potsdam

Kämpfer – Ketzer – Heilige?

Kirche und die Magie der Einseitigkeiten

Ob Arianismus, Donatismus oder Pelagianismus: Nicht nur die frühe Kirche hatte große philosophisch-theologische Kämpfe und Auseinandersetzungen um Irrlehren und Häresien zu bestehen, deren Ausmaß und Dramatik unserem heutigen Verständnis
nur noch wenig vor Augen steht.
Eher erinnern wir uns an die Trennung von der Orthodoxie und von den Kirchen der Reformation. Zwar mögen manche für die konfessionelle Vielfalt dankbar sein, diese Trennungen schmerzen aber zugleich bis heute.
Wenn jede Häresie als Chiffre für eine bleibende Wahrheit steht, welche eigentlich zusammenhalten müsste, dann ist folgerichtig zu fragen: Was haben uns Häresien für Kirche und Ökumene zu sagen, wo liegen heute die Gefahren der Vereinseitigung und damit neuer Glaubensspaltungen? Oder sollen wir im Zeitalter von Pluralisierung und Individualisierung die Fiktion organisatorischer Einheit und damit auch die Hoffnung auf kirchliche Einheit aufgeben?

Prof. Dr. Dirk Ansorge lehrt Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt
Georgen in Frankfurt a.M.

Prof. Dr. Johann Evangelist Hafner ist Professor für Religionswissenschaft an der Universität Potsdam.

Haus der Kathedrale

Eingang Kanzleigässchen
Schloßstraße 24
01067 Dresden

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen