Kathedralforum Dresden

15. Februar 2018 | Donnerstag | 19:00 Uhr | Kathedralforum Dresden

Uwe Kolbe, Dresden

Psalmen eines Heiden, der Gott verpasste

Lesung mit Gespräch

Psalmen sind Gebete und Lieder – poetische Zwiesprache mit Gott. Der Dresdner Stadtschreiber Uwe Kolbe taucht in seinem neuen Buch in die große Tradition der biblischen Psalmen ein und zieht dabei alle sprachlichen Register: vom Profanen bis zum Erhabenen, vom flotten Gesang bis zum Stottern, vom tiefen Ernst bis zum Spiel mit Klängen und Formen. Immer geht es dabei um das Leben im Hier und Jetzt in seiner ganzen Fülle: um die Liebe und die Schönheit der Natur, um den Zauber der Kunst, aber auch um Leere, Einsamkeit und Tod. Kein Vers ist hier von der sicheren Seite gesprochen. Das unterscheidet Kolbes Gedichte von dem Gottvertrauen der alten Psalmisten und provoziert zu Fragen.

Uwe Kolbe ist Lyriker und war 2017 als Schriftsteller der Stadtschreiber von Dresden.

„Als Lyriker weiß Kolbe, dass sich zwischen den Worten und Zeilen der Gedichte ein Schweigen einnistet, in dem etwas nur als Verschweigen gesagt werden kann.“
Deutschlandfunk Kultur

„Kolbe ahmt die biblischen Worte und Bilder nicht nach. Er macht es eher wie ein Jazzmusiker: Er verwandelt traditionelle Standards in heutige Musik, nimmt die alten Melodien und Themen auf, vertraut ihrer Lebendigkeit, gibt ihn aber einen neuen Rhythmus, verwebt sie mit zeitgenössischen Tönen, spielt sie auf modernen Instrumenten.“
Süddeutsche Zeitung

 

Haus der Kathedrale

Eingang Kanzleigässchen
Schloßstraße 24
01067 Dresden

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen