Mischt Euch ein?

14. September 2017 | Donnerstag | 19:00 Uhr | Kathedralforum Dresden

Prof. Dr. Hans Joachim Meyer, Berlin

Was motiviert Christen in der Politik?

Sind Christen in der Politik Gutmenschen oder Lobbyisten für Kirche und Religion? Christen in der Politik, die ihren Glauben ernst nehmen, fühlen sich in ihrem Reden und Handeln dem Evangelium verpflichtet. Und weil der Glaube zu einer Gemeinschaft verbindet
und dieser Gemeinsamkeit auch bedarf, kann ihnen nicht gleichgültig sein, wie Kirche leben und wirken kann. Andererseits gilt aber auch: Man muss das Wort der Schrift zwar stets gut bedenken, kann dieses aber nicht wie eine Vorschrift gleichsam blind auf unterschiedliche Realitäten anwenden. Christen in der Politik wollen also in der gegebenen geschichtlichen Situation so handeln, wie sie es vor ihrem christlich geprägten Gewissen und in der konkreten Realität verantworten können. Das gilt zunächst für jeden Einzelnen, kann aber zu stabilen Formen gemeinsamen Handelns führen. Ihr Erfolg hängt nicht von christlichen Mehrheiten ab, sondern davon, ob sie für ihre Mitbürger überzeugend und vertrauenswürdig sind.

Professor Dr. Hans Joachim Meyer lehrte angewandte Sprachwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin und war Sächsischer
Staatsminister für Wissenschaft und Kunst.

Haus der Kathedrale

Eingang Kanzleigässchen
Schloßstraße 24
01067 Dresden

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

07. September 2017 - Christsein und Politik
09. September 2017 - AfD und Christsein – (un-)vereinbar?
15. September 2017 - Wählt Menschlichkeit
19. September 2017 - Politische Verantwortung

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen