Kathedralforum Dresden

08. November 2019 | Freitag | 19:30 Uhr | Kathedralforum Dresden

Filmvorführung mit anschließendem Gespräch:
Christoph Röhl, Brighton
Dr. Christian Schaller, Regensburg

Verteidiger des Glaubens

Benedikt XVI. als tragischer Protagonist?

Der britisch-deutsche Regisseur Christoph Röhl setzt sich in seinem ambitionierten Dokumentarfilm mit der über 30-jährigen Tätigkeit Joseph Ratzingers innerhalb des Vatikans auseinander und zeichnet dabei ein kritisches Bild des früheren Papstes. Im Gespräch mit Interviewpartnern wie Doris Wagner, Erzbischof Georg Gänswein und Prof. Dr. Wolfgang Reinert, wird fast chronologisch geschildert, wie aus dem jungen Reformer des Zweiten Vatikanischen Konzils ein Verfechter für den Erhalt der katholischen Lehre wurde.
Beim Versuch Benedikts XVI., die Kirche zu festigen, hinterfragt der Film, inwiefern dies ein Machtsystem stärkte, welches dem Verschweigen von Korruption und sexuellem Missbrauch Freiraum gab und so in seinem Pontifikat den Beginn einer der größten Krisen der katholischen Kirche ermöglichte.

Im Anschluss an die Filmvorführung wird Christoph Röhl, Regisseur und Autor des Films, mit Dr. Christian Schaller, stellvertretender Direktor des Instituts Papst Benedikt XVI., diskutieren.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Professur für Systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie der TU Dresden und dem Programmkino Ost statt.

Programmkino Ost Dresden

Schandauer Straße 73
01277 Dresden

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen