Sturzlage

15. Oktober 2019 | Dienstag | 19:00 Uhr | Kathedralforum Dresden

Podiumsdiskussion u. a. mit: Frank Richter, Meißen

Wie viel Träumer*innen braucht die Welt?

Vom Umgang mit Klimawandel, Aufrüstung und Flüchtlingstragödien

Als vor 30 Jahren die Ökumenische Versammlung endete, versprach das Schlussdokument Antworten auf die Überlebenskrisen der Menschheit. Hoffnung am Horizont, weil Veränderungen auf den Straßen bereits spürbar waren. Damals war es das ökumenische Anliegen, aus christlicher Motivation für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung einzustehen. Im Jahr 2019 muss konstatiert werden, dass weder Gerechtigkeit noch Frieden vollständig erreicht sind und auch der Umgang mit der Schöpfung einer neuen Sensibilität bedarf. Auch wenn hierfür im gesellschaftlichen Diskurs neue Begriffe gefunden wurden, bleibt zu diskutieren, welche Optionen der Veränderungen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft möglich sind und wie ein Beitrag der Christ*innen aussehen könnte.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek, der Professur für Systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie der TU Dresden, DRESDEN concept und Ökumenisches Informationszentrum Dresden e. V. statt.

Sächsische Landesbibliothek –
Staats- und Universitätsbibliothek

Klemperer-Saal
Zellescher Weg
01069 Dresden

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe

29. Oktober 2019 - Mit ihnen Mensch, für sie Christ*in?
12. November 2019 - Ich
26. November 2019 - Adam und Evelyn
04. Dezember 2019 - Unser Land
14. Januar 2020 - Reicht die Heimat hier?
21. Januar 2020 - Sturzlage

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen