Römerforum Zwickau

25. November 2019 | Montag | 19:30 Uhr | Römerforum Zwickau

Vortrag: Dr. Kerstin Menzel, Berlin
anschließend diskutieren:
Elisabeth Neuhaus, Dresden
Markus Böhme, Zwickau

Raus aus der Defizitorientierung!

Zur Zukunft ländlicher Räume und dem Beitrag der Kirche

Kirche im ostdeutschen Kontext muss sich seit vielen Jahren mit schrumpfenden Mitgliedszahlen und Ressourcen auseinandersetzen. Zugleich werden Gemeinden und kirchliche Akteure gern in Anspruch genommen: für die Moderation im Fall von Konflikten, als Träger von Bildungsinstitutionen, im Kontext der Regionalentwicklung, mit ihren – zumindest vom Anspruch her – öffentlichen Räumen und im Engagement für Kultur. Mit welchem Selbstverständnis bringt Kirche sich in die Zivilgesellschaft ein? Was ist ihr spezifischer Beitrag? Wie lässt sich zivilgesellschaftliches Engagement im Kontext von Ressourcenrückgang zukunftsfähig denken und wie lässt sich Kirche für die Region in Anspruch nehmen?

Dr. Kerstin Menzel ist evangelische Pfarrerin sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Elisabeth Neuhaus ist Leiterin der Hauptabteilung Pastoral und Verkündigung im Bischöflichen Ordinariat des Bistums Dresden-Meißen.
Markus Böhme ist Dekan von Zwickau.

Peter-Breuer-Gymnasium

Georgenstraße 3-5
08056 Zwickau      

Termin dem eigenen Kalender hinzufügen